Matthias Geissbühler

Bariton

Biografie

Preisträger des Internationalen Franco Margola Wettbewerbs (Italien), Matthias Geissbühler hat Gesang mit mehreren Gesangslehrern studiert, unter anderem mit Stuart Patterson, Gudrun Bär, Isabelle Henriquez, Patrice Berger, Stéphanie Burkhard, Christian Immler und Rachel Bersier. Wichtige Impulse durfte er ausserdem mitnehmen in Meisterklassen bei Nora Sourouzian, Claudio Desderi sowie Valérie Guillorit.
Parallel dazu hat er ein Mikrotechnik-Ingenieur Studium an der ETH Lausanne, sowie ein Doktorat in biomedizinischer Optik absolviert.

Er interpretiert regelmässig Opern- und Operettenrollen auf der Bühne. So war er kürzlich zu sehen in Rollen wie Escamillo in «Carmen» von G. Bizet,  Germont in der «Traviata» von G. Verdi, der Protagonist Dr. P in «The man who mistook his wife for a hat» von Michael Nymann, M Patarin in der Operette «Gosse de riche» von M. Yvain, Charles VII in der Schlossoper «Jehanne» von Luis Guevara und Jimena Marazzi oder Lescaut in einer Kurzfassung von «Manon» von J. Massenet.

Als Solist war er ausserdem zu hören in «Carmina Burana» von C. Orff, der «Missa Votiva ZWV 18» von Jan Dismas Zelenka, der «Johannes-Passion» von J. S. Bach, in der «Petite Messe Solennelle» von G. Rossini, als Jésus in «Golgotha» von F. Martin, in der «H-Moll Messe» von J. S. Bach und im «Deutschen Requiem» von J. Brahms. Dies unter der Leitung von Emmanuel Siffert, Catherine Berney, Julien Laloux, Christophe Gesseney, Reto Schärli, Julián Villarraga aber auch eingeladenen Dirigenten wie John Nelson.

Er hat ausserdem eine grosse Passion für das Lied, besonders die Liedzyklen von Franz Schubert und Robert Schumann hören nicht auf, ihn zu faszinieren und zu erstaunen.

Neben dem Gesang, hat Matthias ausserdem eine Leidenschaft fürs Theater und spielt regelmässig in französisch- und deutschsprachigen Projekten. Er genoss eine Ausbildung als Schauspieler unter Benoît Blampain und vervollständigte seine künstlerische Ausbildung mit zeitgenössischem Tanz unter Roger Cunningham.

Termine

«Les 3 Welsches»

Gesang: Philippe Jacquiard und Matthias Geissbühler
Klavier: Ágnes Lőrincz

Samstag, 24. August 2024 um 10:30 Uhr in der Kirche von Vuiteboeuf
Eintritt frei

Webseite (1000 Jahre Vuiteboeuf)

 

« Triptyque » von René Falquet

Texte: François Debluë
Musik: René Falquet

Hélène Pelourdeau, Sopran
Matthias Geissbühler, Bariton-Sprecher
Jean-Samuel Racine, Klarinetten
Virginie Falquet, Klavier

Dienstag, 1. Oktober 2024 im Casino von Morges
Freitag, 4. Oktober 2024 im Palais de Rumine in Lausanne

 

« Beatus Vir (RV 597) » und « Gloria (RV 588) » von A. Vivaldi

Sonntag, 19. Januar 2025 im Tempel von Yverdon
Samstag, 25. Januar 2025 in der katholischen Kirche von Peseux
Sonntag, 26. Januar 2025 in der Abtei von Romainmôtier

 

« Die sieben letzten Worte Christi am Kreuz » von Théodore Dubois

Dienstag, 15. April 2025 um 20:00 Uhr im Tempel von Yverdon
Mittwoch, 16. April 2025 um 20:00 Uhr im Tempel Le Sentier
Karfreitag, 18. April 2025 während des Gottesdienstes in der Abtei von Romainmôtier

 

  

Vergangene Termine

Archiv

Newsletter

Newsletter abonnieren...

Image principale : Portrait © Valérie Baeriswyl
1. «The man who mistook his wife for a hat» de Michael Nyman - Dr P: Matthias Geissbühler, Compagnie Muavi 2021 ©  Julien James
2. «La tâche de Sang» de Francis Chassaigne - Monsieur Monflanquin: Matthias Geissbühler, Compagnie Fri'Bouffes 2017 ©  Julien James
3. Portrait © Valérie Baeriswyl
4. Portrait scénique © Julien James
5. «Là-Haut» de Maurice Yvain - Petrus: Matthias Geissbühler, Compagnie Fri'Bouffes 2015 ©  Julien James
6. «La tâche de Sang» de Francis Chassaigne - Monsieur Monflanquin: Matthias Geissbühler, Compagnie Fri'Bouffes 2017 ©  Julien James
7. «Passio» de A. Pärt - Jesus: Matthias Geissbühler, Ensemble vocal Post Tenebras Lux 2023, © Martin Grandjean
8. Portrait © Valérie Baeriswyl
9. «Liebesgeschichten» - Baryton: Matthias Geissbühler & Piano: Stephanie Gurga ©  Alain Herzog
10. «Jehanne» de J. Marazzi et L. Guevara - Roi Charles: Matthias Geissbühler, Compagnie Lumen Canor 2021

Repertoire

Vollständige Repertoire-Liste auf Anfrage.

Oratorium

  • J.S. Bach - Johannes-Passion, BWV 245 - Jesus, Pilatus & Arien
  • J.S. Bach - Matthäus-Passion, BWV 244 - Bass Arien
  • J.S. Bach - H-moll messe, BWV 232 - Bass
  • J.S. Bach - Herr, wie du willt, so schicks mit mir, BWV 73 - Bass
  • J.S. Bach - Ich habe genug, BWV 82 - Bass (Auszug)
  • J.S. Bach – Magnificat in D Dur BWV 243 - Bass
  • J.S. Brahms - Ein deutsches Requiem, Op. 45 - Bass
  • A. Dvořák - Biblische Lieder op. 99 - Bariton (Auszug)
  • G.F. Handel - Messiah, HWV 56 - Bass
  • J. Haydn - Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze, Hob. XX/2 - Bass
  • F. Martin - Golgotha - Jésus
  • F. M. Bartholdy - Elias - Bass
  • F. M. Bartholdy - Choralkantaten (MWV A 8, MWV A 10, MWV A 13) - Bass
  • C. Orff - Carmina Burana - Bariton
  • G. Rossini - Petite messe solennelle - Bass
  • H. Schütz - Weihnachtsoratorium, SWV 435 - Herodes
  • F. Schubert - G-Dur Messe, D 167 - Bass
  • R. Vaughan-Williams - Five mystical songs - Bariton
  • J. D. Zelenka - Missa Votiva, ZWV 18 - Bass

Lied

  • H. Duparc - Lieder
  • F. Schubert – Die Winterreise, D 911
  • F. Schubert - Die schöne Müllerin, D 795
  • R. Schumann - Dichterliebe, Op. 48
  • R. Schumann - Liederkreis, Op. 39
  • E. Satie - Trois Mélodies
  • R. Vaughan-Williams - Songs of Travel
  • H. Wolf - Italienisches Liederbuch (Auszug)

Oper/Operette

  • G. Bizet – Carmen – Escamillo
  • E. Chabrier – Une education manquée (Operette) - Pausanias
  • F. Chassaigne – La tâche de sang (Operette) - Monsieur Monflanquin
  • L. Guevara, J. Marazzi – Jehanne - Charles VII
  • J. Massenet – Manon (Kurzfassung) – Lescaut
  • M. Yvain – Là Haut (Operette) - St. Pierre
  • W.A. Mozart – Cosi Fan Tutte - Guglielmo (Auszug)
  • W.A. Mozart – Don Giovanni - Masetto (Auszug)
  • W.A. Mozart – Le Nozze di Figaro - Figaro, Il Conte (Auszug)
  • W.A. Mozart – Die Zauberflöte - Papageno
  • M Nyman – The man who mistook his wife for a hat - Dr. P
  • J. Offenbach - Les contes d'Hoffmann - Coppélius ("J'ai des yeux")
  • G. Rossini - La Cenerentola - Dandini ("Come un’ape")
  • G. Rossini - La Cenerentola - Alidoro ("Là del ciel nell'arcano profondo")
  • G. Verdi – Aida - Amonasro (Auszug)
  • G. Verdi – Un Ballo in Maschera – Renato ("Eri tu che macchiavi quell'anima")
  • G. Verdi – La Traviata - Giorgio Germont
  • G. Verdi – Rigoletto - Rigoletto
  • M. Yvain – Gosse de riche - M Patarin

Liedprogramme

Die untenstehende Programme sind kürzlich realisierte Lied-Duo Projekte, welche Matthias Geissbühler Ihnen zeitnah in einem anderen Kontext anbieten kann. Gerne dürfen sie Ihn kontaktieren, wenn sie Ihn für eine dieser Werke für ihr Event oder für ein Hauskonzert engagieren möchten.

Liebesgeschichten

Dichterliebe von R. Schumann und ausgewählte Liedern von F. Schubert zum selben Thema der « feurigen Glut der Liebe ».

Die schöne Müllerin

Musik von F. Schubert zu einem Gedichtzyklus von Wilhelm Müller über einen Müller auf der Suche nach Arbeit und einer « schönen Müllerin ».

Winterreise

Gedichtzyklus von Wilhelm Müller über die letzte Reise eines Liebhabers untermalt von schauerlich schöner Musik von F. Schubert welche er ein Jahr vor seinem Tod komponierte.

Pérégrination musicale

Eine Auswahl der schönsten Lieder zum Thema Wandern und Reisen. Als zentrales Element fungieren die «Songs of Travel» – ein Liederzyklus von Vaughan Williams nach Gedichten von Robert Louis Stevenson.

Kontakt

Matthias Geissbühler
Region Riviera (Waadt)
Schweiz

  

Newsletter | Impressum